Tipps zur Mülltrennung

Das Thema Recycling fängt schon bei uns vor der Haustür an, nämlich bei der richtigen Mülltrennung. Alle Ü40er wurden schon in den 90er Jahren durch die Einführung des gelben Sackes bzw. des Dualen Systems mit dem Thema konfrontiert. Mittlerweile scheint vieles in Vergessenheit geraten, bzw. nicht mehr weitergegeben worden zu sein.

Wie war das noch mal?

Blaue Tonne: Altpapier, Pappe, Waschmittelkartons, 
=> Fenster in Briefumschlägen müssen nicht herausgetrennt werden
=> Kassenzettel gehören auch nicht ins Altpapier

Gelber Sack: Plastik, Dosen, Saft- und Milchverpackungen, Tiefkühlverpackungen, Alufolie, alles mit dem Grünen Punkt
=> Joghurtbecher nicht auswaschen, aber unbedingt den Aluminiumdeckel abtrennen
=> für alle Becher gilt, immer den Deckel abzureißen und nicht ineinander zustapeln (Sahne, Quark, Kaffeesahne etc.). Wird der Deckel nicht vom Becher getrennt kann der Kunststoff nicht dem Recycling zugeordnet werden, weil die Materialien nicht eindeutig zugeordnet werden können

Graue Tonne: Restmüll, alles was den anderen Tonnen nicht zugeorndet werden konnte,auch Scherben, Medikamente, Backpapier, Taschentücher, Halogenlampen, Glühbirnen
Aber bitte:
=> kein Glas,
=> Kein Kompost
=> Keine Batterien
=> Keine Schadtstoffe, Lackreste, Altölreste
=> Kein Elektroschrott
=> Keine Energiesparlampen (Sondermüll)

Jetzt kommen wir zu einem ganz aktuellem Thema, wozu eigens Kampagnen gestartet werden, weil es so WICHTIG ist!

Braune Tonne: In die Biotonne kommt alles biogolisch abbaubare, alle Arten von Lebensmitteln, Pflanzen und Sträuchern
=> Kein altes Frittierfett oder Öle, da sie nicht verrotten können, sondern nur einen schmierigen Film bilden!
=> Keine kompostierbaren Beutel, da sie nicht so schnell abbaubar sind, wie der eigentliche Kompost
=> KEIN PLASTIK in die Biotonne – schaut euch diesen Link dazu an: Link

Altglas: Alle Arten von Glasverpackungen für Lebensmittel, sowie für pharmazeutische und kosmetische Produkte,
=> Deckel gerne abschrauben und zuhause in den gelben Sack
=> nach Fabren trennen, blaues Glas oder andere nicht zuordbare Farben in den GRÜNGLASKONTAINER
=> keine Trinkglas oder Fensterglas, da das Glas einen anderen Schmelzpunk hat
=> kein Porzellan, kein Steingut, kein Keramik ins Altglas
=> keine Leuchtmittel oder Energiesparlampen ins Altglas
=> nur was durch die Öffnung passt, darf auch hinein

Na, noch Fragen, sonst schau doch mal auf der homepage des Entsorgungsbetriebes unserer Gemeinde vorbei. Wusstet ihr, das man dort auch Kompost kaufen kann, bestimmt ohne Verpackung. (siehe unter “Technik”)

LINK: